Das Tier als Brücke zwischen Klient und Therapeut.

Die Reittherapie ist ein pädagogisches, psychologisches/ psychotherapeutisches, rehabilitatives und sozialintegratives Angebot mit dem Medium Pferd. Sie nutzt das Tier als Brücke zwischen Klient und Therapeuten und spricht den Menschen ganzheitlich an: körperlich, geistlich, emotional und sozial. Dies wirkt sich begünstigend auf die Entwicklung, das Befinden und das Verhalten des Klienten aus.
Diese Therapieform eignet sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit verschiedenen Behinderungen und Störungen und legt den Schwerpunkt nicht nur auf das Erlenen von Reiten, sondern auch auf den Spaß im Umgang mit dem Pferd.